MUAY-THAI

Muay Thai wurde durch traditionelle Kampfkünste geprägt und entwickelt. Als während des Kampfes Schwert und Speer unbrauchbar geworden sind, wurden Fäuste, Kicks und die Ellenbogen zum Kampf benutzt. Der erste offizielle Ring wurde 1921 genutzt und 1929 wurden die Handbandagen durch Boxhandschuhe ersetzt. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Muay-Thai immer populärer. 1995 wurde das WMC (World Muay Thai Council) gegründet und daraus resultierte der erste offizielle Titelkampf am 26.06.1995.

Zu unseren Abläufen gehört ein Aufwärmprogramm und wir versuchen Euch Koordination und Beweglichkeit zu vermitteln. Die Kraft baut sich durch regelmäßiges Training auf. In diesem Zuge lernt Ihr über Sparringsübungen die Technik des Kampfsports

Allgemeine Informationen zum Muay-Thai

1Erlaubte Techniken
Tritttechniken mit dem Schienbein und/oder Fuß und mit der Ferse
Fausttechniken, Backfist (Handrückenschlag)
Festhalten des gegnerischen Beins mit Folgetechnik
Clinchen
Schläge zum Kopf
Knie- und Ellbogen-Techniken
2Unerlaubte Techniken
Kopfstöße (in der Urform erlaubt gewesen)
Nachschlagen, wenn der Gegner am Boden liegt oder kniet (in Thailand teilweise toleriert)
Schlag- und Tritttechniken gegen den Hinterkopf, das Knie (teilweise toleriert), sowie den Unterleib
Schlag- und Tritttechniken in die Genitalien (teilweise toleriert)
3Gewichtsklassen
Halbfliegengewicht: 43 bis 48 kg
Fliegengewicht: 48 bis 51 kg
Bantamgewicht: 51 bis 54 kg
Federgewicht: 54 bis 57 kg
Leichtgewicht: 57 bis 60 kg
Halbweltergewicht: 60 bis 63,5 kg
Weltergewicht: 63,5 bis 67 kg
Halbmittelgewicht: 67 bis 71 kg
Mittelgewicht: 71 bis 75 kg
Halbschwergewicht: 75 bis 81 kg
Cruisergewicht: 81 bis 86 kg
Schwergewicht: 86 bis 91 kg
Superschwergewicht: über 91 kg
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.