KICKBOXEN

Kickboxen ist eine Wettkampfsportart, die sich aus traditionellen fernöstlichen Kampfsportarten entwickelt hat. Sie verbindet Oberkörpertechniken aus dem Boxen mit den Fußtechniken aus Kung Fu, Karate und Taekwondo.

Zu unseren Abläufen gehört ein Aufwärmprogramm und wir versuchen Euch Koordination und Beweglichkeit zu vermitteln. Die Kraft baut sich durch regelmäßiges Training auf. In diesem Zuge lernt Ihr über Sparringsübungen die Technik des Kampfsports.


Allgemeine Informationen zum Kickboxen

1Welche Disziplinen gibt es
SEMI-KONTAKT
Beim Semi-Kontakt-Kickboxen müssen die Techniken gut kontrolliert mit leichtem Kontakt ausgeführt werden. Das Wichtigste ist, dass nach jedem Treffer unterbrochen und die Bewertung sofort bekannt gegeben wird. Es gleicht stark dem traditionellen Karate und unterscheidet sich vor allem durch die Schutzausrüstung. Es handelt sich um eine sehr reaktionsschnelle Sportart, da es nur auf den ersten Treffer ankommt.

LEICHT-KONTAKT
Das Leichtkontakt-Kickboxen ist eine Vorstufe zum Vollkontakt-Kickboxen. Hierbei werden die Techniken zwar explosiv und kraftvoll ausgeführt aber eben nicht mit voller Kraft. Die Techniken sollen nur mit leichtem Kontakt treffen. Es werden nur saubere und kontrollierte Techniken gewertet. Der Kampf wird im Gegensatz zum Semi-Kontakt-Kickboxen auch nach einem Treffer fortgesetzt.. Es wird also mit Ausnahme der geregelten Unterbrechungen durchgekämpft.

VOLL-KONTAKT
Die Techniken dürfen beim Vollkontakt-Kickboxen, wie der Name schon sagt, mit voller Kraft ausgeführt werden. Wie beim klassischen Boxen wird der Kampf in einem Boxring ausgetragen. Im Amateurbereich werden 3 Runden a 2 Minuten gekämpft. Im Profibereich werden bis zu 10 Runden ausgetragen. Geleitet wird der Kampf vom Ringrichter und von drei Punktrichtern, die ihre Wertung auf Punktzetteln notieren. Der Kampf wird entweder durch KO oder durch eine Punktewertung entschieden.
2Welche Gewichtsklassen gibt es
Feder: -57 kg
Leicht: -60 kg
Halbwelter: -63,5 kg
Welter: -67 kg
Halbmittel: -71 kg
Mittel: -75 kg
Halbschwer: 81 kg
Schwer: -91 kg
Superschwer: +91 kg
3Regeln beim Kickboxen
Hier einige Verbote beim Kickboxen:

- Mit beiden Armen gleichzeitig schlagen.
- Vorlaufen mit gestrecktem Arm.
- Den Gegner stoßen oder wegschieben.
- Dem Gegner ohne Technik den Rücken zudrehen.
- Weglaufen.
- Sich Fallen lassen.
- Ausspucken des Zahnschutzes.
- Abducken unter die Gürtellinie.
- Mit den Händen den Boden berühren.
- Klammern (sog. Clinchen).
- Halten des Gegners.
- Techniken ohne Blickkontakt.
- Ringen und Judo-Würfe.
- Beißen, Spucken oder Kratzen.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.